Weltkirche im Bistum Aachen
http://weltkirche.kibac.de/nachrichten?mode=detail&action=details&siteid=1031687&type=news&nodeid=18bb0a8c-421a-446e-837b-f8804ff66145
Weltkirche im Bistum Aachen
 
 
Nepal Erdbeben

Vollbild

 
 

 

Sonderkollekte für Erdbebenopfer

Bistum Aachen und Diözesancaritasverband rufen zu Spenden für Nepal auf

Aachen, (iba) – Der stellvertretende Generalvikar des Bistums Aachen, Domkapitular Heiner Schmitz, und Diözesancaritasdirektor Burkard Schröders rufen die Gläubigen im Bistum Aachen zu einer Sonderkollekte in allen Gottesdiensten am 2. und 3. Mai für die Opfer des Erdbebens in Nepal auf.

In einem gemeinsamen Schreiben an die Pfarrer im Bistum Aachen heißt es, die Caritas in Nepal habe zwar erste Hilfsmaßnahmen eingeleitet und Caritas international, das Hilfswerk des Deutschen Caritasverbandes, habe eine erste Nothilfe in Höhe von 100 000 Euro bereitgestellt. Doch es würden weitere große Mengen an Hilfsgütern benötigt. Angesichts der erschütternden Nachrichten über das Erdbeben, bei dem nach Behördenangaben bislang 4.400 Menschen ums Leben gekommen und unzählige obdachlos geworden sind, gelte es nun vor allem, die Verletzten medizinisch zu versorgen. Das Geld, das im Bistum Aachen gespendet wird, kommt über Caritas international den Überlebenden des Bebens zugute. Nach Angaben von Caritas international können mit 40 Euro Decken für eine fünfköpfige Familie beschafft werden. 60 Euro kosten 180 Kilogramm Reis, die helfen, sechs Familien einen Monat lang zu ernähren. Ein Zelt, das eine Familie beherbergen kann, kostet 120 Euro, so das Hilfswerk. (iba/Na 049)

Gemeinsame Pressemitteilung des Bistums Aachen und des Caritasverbandes für das Bistum Aachen e.V.

Spendenkonto:

IBAN: DE88 6602 0500 0202 0202 02
BIC: BFSWDE33KRL
Stichwort: Erdbebenhilfe Nepal 

 


Von iba

Veröffentlicht am 29.04.2015

Test